Mein Leben wurde von vielen Begegnungen und Erlebnissen geprägt.

Drei zentrale Erfahrungen haben mein Verständnis als Coach und Trainer maßgeblich beeinflusst:

Sieben Jahre in Südost-Asien, davor in Lateinamerika

Ich habe von 1995 bis 2001 in Südost-Asien gelebt und als Marketingleiter einer internationalen Reiseagentur gearbeitet. Die Begegnung mit den Menschen, ihrer Philosophie, Lebens- und Weltanschauung haben meine kulturellen Scheuklappen geöffnet.

Wissenschaft: den Dingen auf den Grund gehen…

Nach meinem Asienaufenthalt bin ich wieder an die Universität zurückgekehrt, bin Leiter der Abteilung für interkulturelle Kommunikation und forsche und lehre zu den Themen interkulturelle Kompetenz und interkulturelles Management. Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie, meinte bereits Kurt Lewin.

Extremsport und Naturerlebnisse

Seit meinem zehnten Lebensjahr bin ich Wildwasserfahrer. Mit 16 Jahren befuhr ich meinen ersten 10m hohen Wasserfall. Wenn nicht am Wasser, war ich in der Luft (Drachenfliegen und Paragleiten) oder am Fels (Klettern) zu finden. Zu Beginn war es die Wildheit in der Natur, die mich fesselte, jetzt sind es die ruhigeren Naturerlebnisse, die mich erfüllen.

Prof. Dr. Thomas Herdin

Ausgebildeter systemischer Coach und Trainer

Professor für Kommunikationswissenschaft mit den Schwerpunkten interkulturelle Resilienz, Kompetenz und interkulturelles Management

Leiter der Abteilung für Transkulturelle Kommunikation an der Universität Salzburg

Berufliche Stationen davor:

2001 Consultant in Nepal für die NGO „Eco-Himal“

1995-2001 Marketingleiter in Asien bei der Internationalen Reiseagentur „For You! Travel Co.Ltd.“ in Südost-Asien. Arbeitstätigkeiten in Thailand, Hongkong, Singapur, Vietnam, Kambodscha, Malaysien und Indonesien. Inhaber des Proficenters „Golf und Kultur in Südost-Asien“.