Ihr Weg­be­glei­ter

Mein Leben wur­de von vie­len Begeg­nun­gen und Erleb­nis­sen geprägt.

Drei zen­tra­le Erfah­run­gen haben mein Ver­ständ­nis als Coach und Trai­ner maß­geb­lich beeinflusst:

Sie­ben Jah­re in Süd­ost-Asi­en,
davor in Lateinamerika

Ich habe von 1995 bis 2001 in Süd­ost-Asi­en gelebt und als Mar­ke­ting­lei­ter einer inter­na­tio­na­len Rei­se­agen­tur gear­bei­tet. Die Begeg­nung mit den Men­schen, ihrer Phi­lo­so­phie, Lebens- und Welt­an­schau­ung haben mei­ne kul­tu­rel­len Scheu­klap­pen geöffnet.

Wis­sen­schaft und For­schung:
den Din­gen auf den Grund gehen…

Nach mei­nem Asi­en­auf­ent­halt bin ich wie­der an die Uni­ver­si­tät zurück­ge­kehrt, bin Lei­ter der Abtei­lung für inter­kul­tu­rel­le Kom­mu­ni­ka­ti­on und for­sche und leh­re zu den The­men inter­kul­tu­rel­le Kom­pe­tenz und inter­kul­tu­rel­les Manage­ment. Es gibt nichts Prak­ti­sche­res als eine gute Theo­rie, mein­te bereits Kurt Lewin.

Extrem­sport und Naturerlebnisse

Seit mei­nem zehn­ten Lebens­jahr bin ich Wild­was­ser­fah­rer. Mit 15 Jah­ren befuhr ich mei­nen ers­ten 10m hohen Was­ser­fall. Wenn nicht am Was­ser, war ich in der Luft (Dra­chen­flie­gen und Para­glei­ten) oder am Fels (Klet­tern) zu fin­den. Zu Beginn war es die Wild­heit in der Natur, die mich fes­sel­te, jetzt sind es die ruhi­ge­ren Natur­er­leb­nis­se, die mich erfüllen.

Prof. Dr. Tho­mas Herdin

Aus­ge­bil­de­ter sys­te­mi­scher Coach und Trainer

Pro­fes­sor für Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaft mit den Schwer­punk­ten inter­kul­tu­rel­le Resi­li­enz, Kom­pe­tenz und inter­kul­tu­rel­les Management

Lei­ter der Abtei­lung für Trans­kul­tu­rel­le Kom­mu­ni­ka­ti­on an der Uni­ver­si­tät Salzburg

Beruf­li­che Sta­tio­nen davor:

2001 Con­sul­tant in Nepal für die NGO „Eco-Himal“

1995–2001 Mar­ke­ting­lei­ter in Asi­en bei der Inter­na­tio­na­len Rei­se­agen­tur „For You! Tra­vel Co.Ltd.“ in Süd­ost-Asi­en. Arbeits­tä­tig­kei­ten in Thai­land, Hong­kong, Sin­ga­pur, Viet­nam, Kam­bo­dscha, Malay­si­en und Indo­ne­si­en. Inha­ber des Pro­ficen­ters „Golf und Kul­tur in Südost-Asien“.